Seminare

Health at work –

Salutogenese oder: Wie deine Arbeit dich gesund erhält

Salutogenese stellt die Frage, welche Faktoren uns Menschen gesund erhalten – auch beim Arbeiten.

 

Verstehen, Sinn und Selbstwirksamkeit sind die drei Pfeiler für geistige, körperliche und seelische Gesundheit:

 

Verstehen

Wenn Menschen nicht verstehen und einschätzen können, was in ihrem Leben passiert erleben sie Hilflosigkeit und Ohnmacht. Der Körper ist dann im angespannten Alarmzustand. Dauerhaft macht uns das psychisch und physisch krank. Deshalb ist es so wichtig, für mich selbst definieren und einschätzen zu lernen, was die jeweilige Situation für mich bedeutet und von mir fordert.

 

Sinn

Mitarbeiter*innen, die keinen Sinn in ihren Aufgaben erkennen und spüren können, sind weniger erfüllt. Sie arbeiten weniger engagiert und sind so auch weniger produktiv. Dies wirkt sich unmittelbar auf den Gewinn der Firma aus. Die Frage nach dem Sinn ist also keine Luxusfrage, sondern lässt sich in den Firmenzahlen ablesen. Die Kernfrage lautet hier: Was gibt meinem Tun Sinn?

 

Selbstwirksamkeit

Die Entwicklung einer angemessenen Strategie für die jeweiligen Herausforderungen des Alltags ermächtigt jeden Einzelnen, sein Leben eigenverantwortlich in die Hand zu nehmen. Das Gefühl, etwas aktiv tun zu können und das eigene Leben bewusst zu gestalten gibt uns das Gefühl, wertvoll und ein wichtiger Teil des Ganzen zu sein.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer*innen konkrete Werkzeuge, um nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch gesunde Selbstfürsorglichkeit in ihr Leben zu integrieren.

Soul at work –
achtsam statt ausgebrannt

Burnout ist als Kostenfaktor in Unternehmen mittlerweile bekannt. Was auf der persönlichen Ebene dahinter steht bleibt oft im Verborgenen. Burnout ist ein Prozess, in dem die Betroffenen den Kontakt zu den eigenen Bedürfnissen verlieren - letztlich den Kontakt zu ihren Ressourcen und ihrer Seele. Oft ist das Motto: Funktionieren um jeden Preis - statt zu fühlen, was ist. Eine häufige Folge ist chronischer, unbewältigter Stress, in dessen Verlauf oft die innere Kündigung erfolgt.

Dies hat fatale Folgen für das Unternehmen, weil es ein Symptom ist, das zunächst im Verborgenen bleibt. Verringerte Leistungsfähigkeit lähmt das ganze System. Hohe Kosten sind die Folge.

 

Mitarbeiter*innen, die mit Leib und Seele bei der Sache sind, sich selbst wertschätzen und fürsorglich mit sich umgehen, können stabil und mit Engagement den täglichen Anforderungen begegnen.

 

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer*innen konkrete Werkzeuge, um nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch einen achtsamen und burnoutpräventiven Lebensstil zu pflegen.

Happy at work –

Arbeit als Weg der persönlichen Erfüllung

Die Glücksforschung zeigt es: Glückliche Menschen sind gesünder, kooperativer, leistungsstärker und auch teamfähiger. Und: Es ist ansteckend, mit glücklichen Menschen zu tun zu haben. Die gute Nachricht lautet: Wir können etwas tun, um das eigene Glückslevel aktiv und intelligent zu erhöhen. Begeisterungsfähigkeit, visionäre Kraft und eine innere Bindung an das Unternehmen sind Begleiterscheinungen bei glücklichen Mitarbeiter*innen.

 

Die Teilnehmer*innen lernen die Säulen des Glücks kennen, erfahren von wissenschaftlich erforschten Glücksstrategien und üben Glückshandlungen zu initiieren und in ihr Leben einzubinden.

 

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer*innen konkrete Werkzeuge, um nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch ihr eigenes Glückslevel anzuheben, und den Freudefaktor bei der Arbeit voll zur Entfaltung zu bringen.

Peace at work –

Frieden beginnt im Inneren

 

„Die Tür zum Leben geht nach Innen auf.“ Dieses Zitat von Annemarie Tausch bringt es auf den Punkt: Alles beginnt und endet bei uns selbst. Ein stabiles inneres Zentrum ist der Ausgangspunkt für ein friedliches und produktives (Arbeits-)Leben. Wir können dann visionärer arbeiten, weil die Aufmerksamkeit gebündelt ist.

 

Oft ärgern wir uns jedoch über das, was andere tun und versuchen, das Außen zu verändern. In Teams führt das zu Konflikten. Statt die Chancen zu nutzen, die in Konflikten stecken, werden aus Wut und Ärger Machtspiele gespielt. Hohe Reibungsverluste sind die Folge. Denn: Widerstand und Manipulation rauben uns unsere Energie. Durch einen inneren Perspektivenwechsel und das Verstehen der Mechanik von Emotionen kommen Mitarbeiter*innen in ihre eigene Kraft, können produktiver mit Störfrequenzen umgehen und gemeinsam an der Lösung arbeiten.

 

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer*innen konkrete Werkzeuge, um nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch und unabhängig von äußeren Umständen den inneren Frieden zu erkennen und zu erfahren.